Infektionskettenforschung gegen Pandemien

sponsored by OHIOH e.V

Wir forschen an der Fachhochschule Kiel. Für Studenten, Schleswig-Holstein und die Welt.

Unser Team arbeitet Tag und Nacht an dem Release von unserer Forschungsapp zur Erforschung von Pandemien.

Forschungsapp

Der Weg zum Hochschulalltag ohne Corona.

Von Studenten für Studenten.

Studenten der Fachhochschule haben eine mobile Warn-App „OHIOH -Research“ kreiert. Informationen werden per Kurzfunk-Dienst „Bluetooth“ gesammelt und die Anwendung fokussiert sich auf Forschungsfragen.

SMART

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Warum uns unterstützen?

Helfen Sie mit ihrer Spende. Fünf gute Gründe:

  1. Sie unterstützen wichtige Forschung zu Infektionsketten bei Pandemien
  2. Sie machen deutlich, dass Sie sich gesellschaftlich sozial engagieren
  3. Ihre Mittel kommen der Forschung unmittelbar zugute.
  4. Sie unterstützen die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder des Vereins
  5. Sie helfen der Gesellschaft um in einen normalen Alltag zurück zukommen. 

 

Übrigens: Sie können ihre Spende steuerlich absetzen. Sehr gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

Non-Profit

Wir arbeiten ohne Gewinnabsicht an der Erforschung von Infektionsketten bei Pandemien

transparent

Wir folgen den Prinzipien der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und geben Auskunft über unsere Organisation, unsere Aktivitäten, Herkunft und Verwendung unserer Mittel.

Open-source

Unser kompletter Code kann bei Github eingesehen werden und wird von dort als App gehosted!

Forschung

Zusammen mit der Fachhochschule Kiel erforschen wir auf deren Campus Infektionsketten. Dazu forschen wir an der Device-Tracing-Sensorik von Smartphones um die Genauigkeit zu verbessern.

Kooperationspartner